Medien und Ausschlachterei

August 10, 2009

Gestern noch war es noch den ganzen Tag ganz oben von Spiegel Online, heute ist es nicht mal bei den Unterartikeln dabei: Die Bombenserie auf Mallorca. Ein Beweis mehr, dass hier Schlagzeile vor aufrichtigem Interesse stand. Der Journalismus sollte zu seinen Ursprüngen zurückkehren.

Advertisements

Terroristen machen sich über deutschen Verfassungsschutz lustig

August 10, 2009

Laut Spiegel machen sich die Terroristen der sogenannten Sauerland-Gruppe über den deutschen Verfassungsschutz lustig. Die Verfassungsschützer seien teilweise so offensichtlich vorgegangen, dass man dachte, das geschehe absichtlich, um sie beispielsweise einzuschüchtern.

Ein Mal habe man die Reifen eines verfolgenden Autos mit einem Messer zerstochen was die Ermittler danach veranlasste, mit mehreren Fahrzeugen abzuziehen. Die ganze Straße sei dann leer gewesen.

Da kamen ja durch den Gerichtsprozess wirklich eklatante Mängel ans Tageslicht. Wird nicht immer gesagt, die deutschen Geheimdienste seien die besten der Welt? Hat man nicht in diesen Tag etwas belächelnd nach Spanien bezüglich des Terrorismus geblickt?


ETA und die Medien – Ein gutes Team

August 10, 2009

Sondersendungen. Eilmeldungen. Leitartikel. So gibt man dem Terrorismus eine Plattform. Man tut jetzt gerade so, als ob Mallorca deutsches Staatsgebiet wäre und da riesige Bombenladungen hochgingen. Eine Gefahr für jeden deutschen Urlauber, sagt man. So wird das Ziel des Terrorismus erreicht: Angst schüren, Publizität schaffen.

Es ist ja nicht so, dass Spanien seit Jahren vom ETA-Terrorismus bedroht wird. Ist der große Trubel auch wieder auf das Sommerloch zurückzuführen oder will man dem Bürger „nahelegen“, lieber sein Geld im Lande zu lassen und seinen Urlaub im Schwarzwald zu verbringen?