Ermittlungen gegen Jan Ullrich – Subjektive Wahrnehmung in unserer Gesellschaft


Gegen Jan Ullrich wird wegen einer angeblichen falschen eidesstattlichen Versicherung ermittelt. Er soll entgegen seiner Behauptung doch Geld an den Dopingarzt Fuentes gezahlt haben (SPON).

Wenn man sich das dortige Forum zu diesem Artikel durchliest und mit den Beiträgen im Forum zur Tour de France 2009 vergleicht dann gerät man sofort ins Schmunzeln. Wie unterschiedlich doch die Wahrnehmung ist, wenn es sich um einen deutschen oder ausländischen Fahrer handelt.

Während man über den diesjährigen Toursieger Contador oder beispielsweise Lance Armstrong nur negatives liest, ihnen sogar Namen wie „Dopador“ oder „Lance Dopestrong“ gibt, ist bei Jan Ullrich anscheinend schon alles in Vergessenheit geraten und man setzt sich anscheinend Scheuklappen auf. Dabei ist damals fast das gesamte Team Telekom als Dopingteam aufgeflogen mit dubiosen Verbindungen zu Medizinabteilungen in Universitäten, etc.

Jetzt wird sich sogar darüber aufgeregt, dass die Staatsanwaltschaft gegen Jan Ullrich wegen dieser angeblichen Falschaussage ermittelt. Also bitte: Man kann ja nationale Sportler verehren, man sollte aber doch nie den Objektivitätsbereich verlassen. Man sollte Fan und kein Fanatiker sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: