Porsche und die Mär der Eigenständigkeit


Porsche bleibt eigenständig. Natürlich. Was anderes seitens VW zu propagieren wäre auch destruktiv. Warum sollte man für einen eigentlichen Porsche wo zukünftig auch viel VW dran sein wird einen so hohen Preis bezahlen? Oder: „Jetzt wo Porsche bei VW ist zahle ich für den 911er aber 20 weniger“, könnten einige sicherlich denken.

Nach Außen hin wird man (so wie man das schon seit Beginn an tut) natürlich weiterhin die Eigenständigkeit unterstreichen, aber nach innen hin wird dies denke ich mit aller großer Wahrscheinlickeit nicht passieren. Schließlich ist das Zusammenspiel VW-Porsche schon ein mal schief gegangen und damals waren wirklich beide Seiten eigenständig.

Porsche ist nicht Audi. Ein Porsche hat Prestige, ein Porsche ist ein Statussymbol, ohne jetzt einen Audi schlecht reden zu wollen. Porsche hat seit je her von seiner Exklusivität als relativ kleiner, aber dann doch „großer“ und erfolgreicher Sportwagenhersteller gelebt. Ob das nun weiterhin gegeben sein wird wage ich mal vorsichtig zu bezweifeln.

An die Spitze wird man jedenfalls nach meinem Befinden eine Art Marionette installieren (wenn das nicht schon durch Macht geschehen ist) um weiterhin scheinbare Eigenständigkeit zu leben. Wie es zukünftig erfolgstechnisch weiter geht bleibt abzuwarten. Wer angibt es zu wissen solle sich bitte (heimlich) bei mir melden 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: