Knauf Mitarbeiter erhielten Demonstrationsverbot im Iran

Juli 31, 2009

Laut n-tv erhielten durften sich die Mitarbeiter von Knauf im Iran nicht an den Protesten beteiligen; bei Zuwiderhandlung wurde mit einer Kündigung gedroht:

„Falls irgendeiner unserer Mitarbeiter bei Demonstrationen gegen die aktuelle Regierung gefasst werden sollte, wird er oder sie mit sofortiger Wirkung entlassen.“

Da dieses interne Schreiben anscheinend an die Öffentlichkeit gelang, ist dieses Verfahren dem Unternehmen wohl nicht mehr politisch korrekt genug und wird als „unglückliches Schreiben“ abgetan.

Irgendwie scheint es jetzt praxis zu sein, Dinge, die in der Öffentlichkeit nicht gut ankommen hinterher zurückzunehmen und als „unglücklich“ oder als „Missverständnis“ zu beschönigen…


Aufträge im Maschinenbau brechen erneut ein

Juli 30, 2009

Laut Spiegel merkt man im Maschinenbau die momentanen Auswirkungen der Wirtschaftskrise deutlich. Im April waren die Aufträge im Maschinenbau bereits um 58% eingebrochen, im Mai um 48% und im Juni um 46%. Der Maschinenbau ist eine wichtige Industriesparte Deutschlands. Dabei leitet man auch oft aus den Entwicklungen im Mschinen- und Anlagebau eine Prognose für die gesamtwirtschaftliche Leistung ab.

Daran sieht man wieder, dass es keine „krisenfeste“ Branche gibt. Viele Jahre über hat man gesagt (als es gut lief), dass der deutsche Maschinenbau auch in Krisen kaum merkbare Rückgänge haben wird, da die Nachfrage nach Anlagen und Maschinen, beispielsweise in den Schwellenländern, immer gegeben sei.


Schumacher übernimmt Massas Cockpit – Comeback

Juli 29, 2009

Eigentlich wollte ich ja am Dienstag nicht darüber berichten, dass Michael Schumacher womöglich für ein paar Grand Prixs das Cockpit vom verunglückten Felipe Massa, da das ja hier kein Sportblog werden soll.

Da ich mich aber doch auch persönlich für die Formel 1 interessiere und es jetzt offiziell ist, schreibe ich doch ein paar Zeilen dazu.

Michael Schumacher soll also für den noch verletzten Felipe Massa erstmal beim nächsten Grand Prix in Valencia einspringen. Das ist natürlich ein sensationelles Comeback und für jeden Motorsportfan interessant.

Was für eine Leistung wird Schumacher nach der trainingsarmen Zeit erbringen können? Wird sich Schumacher trotz des Testverbots (keine Testfahrten während der Saison) optimal auf den Einsatz vorbereiten können, beispielsweise mithilfe eines Simulators? Wie lange wird Massa außer Gefecht bleiben?

Ich denke, eine Platzierung im oberen Mittelfeld wird allemal drin sein. Wahrscheinlich wird nicht mehr aus dem Auto herauszuholen sein.


„Auto Union“ möglicher Name für VW mit Porsche

Juli 29, 2009

VW-Vorstandschef Martin Winterkorn sagt in einem Interview, der neue Automobilkonzern VW, der dann auch Porsche beinhalten wird, könne zukünftig „Auto Union“ heißen.

Gleichzeitig strebe man mit der Übernahme durch Porsche an, Marktführer Toyota abzulösen.

Mit Porsche bin ich mehr denn je davon überzeugt, dass wir alle Möglichkeiten und alle Kraft haben, die neue Nummer 1 der Welt zu werden

Bleibt bei dieser Aussage zu hoffen, dass man in Zukunft die Zeichen der Zeit früher erkennt (wie Toyota mit dem Modell Prius) und nicht die gleichen Fehler wie früher macht.

Warum dies aber nun ausgerechnet mit Porsche geschehen soll, bleibt mir ein Rätsel. Denn VW wird durch die Übernahme von Porsche erstmal nur größer. Durch Größe allein wird man sich nicht im Automobilmarkt behaupten können. Des Weiteren ist Porsche ein reiner Sportwagenhersteller. Wie man dabei den Abstand mit dem Verkauf von Sportwagen (was in diesen Zeiten schwierig ist) zu Toyota verkürzen will, bleibt mir äußerst schleierhaft.

Vielleicht sollte man mal die Entwicklung in Richtung eines umweltfreundlichen Sportwagens treiben, der auch auf dem Massenmarkt absetzbar ist. Dann könnte man vielleicht darüber reden, zu Toyota aufschließen zu können.


Deutsche Jung-Manager sind von der Wirtschaftskrise beunruhigt

Juli 29, 2009

Bei einer Umfrage durch PricewaterhouseCoopers wurde festgestellt, dass sich die Nachwuchskräfte des Managements auf deutlich „härtere Zeiten“ einstellen und von der Wirtschafskrise beunruihigt seien. Die genauen Ergebnisse kann man SPON entnehmen.

Was ich ein wenig seltsam an den Ergebnissen finde ist, dass „fast zwei Drittel“ davon überzeugt seien, die derzeitige Wirtschaftskrise stelle eine Epochenwende dar und werde das System nachhaltig verändern aber gleichzeitig 65% der Befragten angeben, dass die Wirtschaft nach einer gewissen Phase genauso läuft, wie vorher auch…


BWM steigt aus Formel 1 aus

Juli 29, 2009

Das Formel l 1 Team von BMW will kommende Saison aus der Formel 1 aussteigen. Grund soll ein Stratetegiewechsel zu einer nachhaltigeren Unternehmenspolitik sein. Andere Motorsportklassen wolle man aber nicht verlassen. Da fragt man sich aber, wie dann beispielsweise die „Formel BMW“ mit Nachhaltigkeit zu vereinbaren ist. In diesem Kontext scheint der Schritt zu einer „nachhaltigeren“ Unternehmensstrategie entweder nicht konsequent genug, oder aber er dient nur als Vorwand, um aus der teuren Formel 1 auszusteigen.

Schade für den Motorsportfan ist es allemal. Mir sind die großen Autohersteller als Team immer noch lieber als kleine Spezialistenrennställe.


„Geht nicht wählen“ war nur Ironie

Juli 28, 2009

Soso. Das Wahlvideo, was in den letzten Tagen für Aufruhr sorgte, war also ironisch gemeint. Wer hätte das gedacht. Wahrscheinlich nur diejenigen, die das amerikanische Original (Don’t Vote) vorher kannten.

Bei SPON wird es jetzt so dargestellt, als sei dies natürlich so gewollt gewesen. Dabei wurde meiner Meinung nach einfach das Stilmittel der Ironie (wie so oft derzeit im Internet) verfehlt. Man kann niemandem vorwerfen, der das Video falsch interpretiert hat (und ich denke mal, dass das nicht wenige waren), dass es an ihm lag – im Gegenteil. Der Sinn von Ironie ist nicht, hinterher darüber aufgeklärt werden zu müssen.

Außerdem: Wieso muss immer alles aus den USA kopiert werden? Kann man nicht mal versuchen, eigene Ideen und Wege zu finden?